... vor allem von "ultimativem Fahrvergnügen" die Rede. Entwickler Slighty Mad und Bandai Namco haben die Fortsetzung für Ende 2017 angekündigt.

Slightly Mad / Bandai Namco


Fahrspaß für alle: Das erste "Project Cars" wurde noch als "Ultimate Driving Simulator" beworben, jetzt ist...

Slightly Mad / Bandai Namco

„Project Cars 2“ startet durch!

von teleschau - der mediendienst in Games

Effektvoller Rennspaß für Arcade-Raser, Simulations-Puristen, Stunt-Fans und Rally-Fahrer: "Project Cars" von Slightly Mad und Bandai Namco hat 2015 Kritiker und Genre-Fans gleichermaßen begeistert. Die hoch gesteckten Verkaufserwartungen konnte das Großprojekt allerdings nicht erfüllen. Nur etwa zwei Millionen Mal ist die Vollgasorgue bis heute über die Ladentheke gegangen. Kein Grund zum Feiern, aber Anlass genug, um eine Fortsetzung zu wagen. "Project Cars 2" soll noch Ende dieses Jahres an die Startlinie rollen und einmal mehr Fahrspaß für alle bieten. Immerhin saßen echte Profis dafür ausgiebig am Steuer: Neben dem zweimaligen Le-Mans-Champions Tommy Milner, Audi-Werksfahrer René Rast und Stunt-Haudegen Ben Collins ("Skyfall") saß Rallycross- sowie Rennsimulations-Champion Mitchell DeJong am virtuellen Lenkrad. Ihre Mission: Das Fahrverhalten der "Project Cars 2"-Boliden auf Herz und Nieren prüfen. Darüber hinaus soll der Titel ein realistisch simuliertes Wetter mitsamt Regen, Eis und Schnee, wechselnde Tageszeiten, einen 170 Boliden umfassenden Fuhrpark, Strecken in aller Welt sowie zahlreiche Möglichkeiten für E-Sportler zum Austoben bieten.