Vor Kurzem im TV, bald im Kino - und schon jetzt spielbar: die "Guardians of the Galaxy".

2017 Telltale Games


Recht schnell bekommen es die Guardians mit dem bösen Titan Thanos zu tun.

2017 Telltale Games


Die "Guardians of the Galaxy" rücken zur Rettung des routinierten Telltale-Episoden-Formats aus - und versuchen's mit Humor.

2017 Telltale Games


Bild mm5 zu "Marvel's Guardians of the Galaxy: The Telltale Series"

2017 Telltale Games


Bild mm6 zu "Marvel's Guardians of the Galaxy: The Telltale Series"

2017 Telltale Games


Bild mm7 zu "Marvel's Guardians of the Galaxy: The Telltale Series"

2017 Telltale Games


Bild mm8 zu "Marvel's Guardians of the Galaxy: The Telltale Series"

2017 Telltale Games

Marvel's Guardians of the Galaxy: The Telltale Series

Marvel’s Guardians of the Galaxy: The Telltale Series – Fünf Lachnummern müsst ihr sein!

von Bernd Fetsch in Games

"The Walking Dead", "Game of Thrones", "Batman", "Zurück in die Zukunft", "Jurassic Park" ... - Entwickler Telltale hat bereits aus zahlreichen prominenten Film-, Buch- und Comic-Vorlagen interaktive Graphic Novels gestrickt. Pünktlich zum Kinostart von "Guardians of the Galaxy Vol. 2" am 27. April schicken die Adventure-Experten nun die etwas anderen Superhelden Star-Lord, Rocket, Drax, Gamora und Groot auf eine Episoden-Odyssee durchs Weltall, wo ihnen unter anderem der böse Titan Thanos begegnet. Telltale-typisch wird bei der Jagd auf ein mächtiges Artefakt mehr gesprochen und gelacht als geballert und gerätselt ...

Allein dem durchgedrehten Humor der Kino- und Comic-Vorlage ist es zu verdanken, dass man Entwickler Telltale den x-ten Aufguss seiner immergleichen, recht interaktionsarmen Adventure-Formel verzeiht. Auch in der ersten "Guardians of the Galaxy"-Episode "In Traurigkeit verwickelt" dominieren Dialoge, eingestreute Reaktionstests und Entscheidungen von Peter Quill alias Star Lord, die sich direkt oder erst im späteren Verlauf auf den Fortgang der Geschichte auswirken.

Doch es sind die Kalauer und Kabbeleien dieser bunt zusammengewürfelten Chaoten-Truppe mit hohem Konfliktpotenzial, die über die ersten 90 Minuten tragen. Die Geschichte, bei der sich alles um die "Schmiede der Ewigkeit" dreht, braucht dagegen etwas Zeit, um in Fahrt zu kommen. Immerhin: Die Neugier auf Episode 2 ist am Ende groß!

Bis dahin hat man sich auch an das Design der Figuren gewöhnt: Klar, Waschbär Rocket und Baumriese Groot kommen ihren Filmvorlagen recht nahe. Da man allerdings nicht auf Mitarbeit und Aussehen der Filmdarsteller Chris Pratt, Zoe Saldana und Dave Bautista zurückgreifen durfte, hat Telltale eine eigene Comic-Interpretationen der Helden erschaffen, denen es jedoch ein wenig an der nötigen Mimik fehlt. Immerhin: Die englischen Sprecher haben ebenso viel Charme wie die Mischung aus lizenzierter Filmmusik und Oldies.

Fazit: Kein Überflieger wie die Kinovorlage, kein Trauerspiel wie der Untertitel suggeriert. "Marvel's Guardians of the Galaxy: The Telltale Series" ist ein routinierter Ableger eines erprobten Konzepts, das so langsam einer Generalüberholung bedarf. Dem Witz ist's geschuldet, wenn man trotzdem lacht.

System PS4
System Android
System iPhone/iPod/iPad
System PC
System Xbox One
Spielname Marvel's Guardians of the Galaxy: The Telltale Series
Hersteller Telltale Games
Vertrieb Telltale Games
Genre
Erhältlich ab 18.04.2017
Bewertung Gesamt befriedigend