Am 21. August schiebt sich über Nordamerika der Mond über die Sonne.

N24


Die letzte totale Sonnenfinsternis fand 2016 in Indonesien statt.

Ulet Ifansasti/Getty Images


Wichtigstes Utensil bei einer Sonnenfinsternis sind die Schutzbrillen.

Ulet Ifansasti/Getty Images


Auf der Ampera Bridge in Sumatra wurde im März 2016 eine regelrechte Sonnenfinsternis-Party veranstaltet.

Ulet Ifansasti/Getty Images

In den USA wird es am Montag zappenduster

von teleschau - der mediendienst in TV

Erinnern Sie sich an die letzte totale Sonnenfinsternis in Deutschland? Sie tauchte das Land am 11. August 1999 in Dunkelheit - und in einen bislang ungesehenen Hype. Jeder wollte eine Schutzbrille haben, um das Spektakel besser mitverfolgen zu können. Seither hat sich eine Art Sonnenfinsternis-Tourismus entwickelt, der dem seltenen Naturschauspiel rund um die Welt folgt. Nächstes Ziel: Die USA am Montag, 21. August. An jenem Tag zieht eine totale Sonnenfinsternis von der West- zur Ostküste über Nordamerika. Doch auch von Deutschland aus gibt es Gelegenheit, das Dunkel in den Vereinigten Staaten live mitzuverfolgen.

N24 überträgt das Spektakel in einer Sondersendung am 21. August ab 18.25 Uhr live (und im Stream auf Welt.de). Gerade einmal drei Minuten lang wird sich der Mond so vor die Sonne schieben, dass nur noch die berühmte Korona aufleuchtet. Sie gibt auch der Wissenschaft, vor allem der Astronomie, seltene Chance, unsere Sonne näher zu beobachten. Mehr Gelegenheit dazu bietet sich in Nordamerika jedoch schon 2019. In Deutschland müssen wir auf die nächste Sonnenfinsternis noch "etwas" warten: Die nächste totale Sonnenfinsternis findet am 3. September 2081 statt.

Mehr Hintergründe zum Ereignis zeigt N24 am Freitag, 6. Oktober, 23.05 Uhr, in der Dokumentation "Total Eclipse - Sonnenfinsternis über Amerika", die vor allem die wissenschaftlichen und technischen Untersuchungen rund um das Phänomen begleitet.