Die Coaches Mark Forster, Michi Beck und Smudo, Yvonne Catterfeld, und Samu Haber (von links) suchen nach "The Voice of Germany". Mark Forster ersetzt Vorjahresjuror Andreas Bourani.

ProSieben / SAT.1 / Richard Hübner


Samu Haber zeigt sich überzeugt davon, dieses Mal bei "Voice of Germany" zu gewinnen: "Meine Buzzer-Hand ist bereit."

Clemens Bilan/Getty Images


Mark Forster ist dieses Jahr der Neue in der "Voice of Germany"-Jury.

David Hecker/Getty Images

„The Voice of Germany“ startet am 19. Oktober: „Team Mark hat Bock“

von teleschau - der mediendienst in TV

"The Voice of Germany" geht in eine neue Runde. Jetzt gaben ProSieben und SAT.1 das Sendedatum der siebten Staffel bekannt. Ab 19. Oktober, donnerstags, bei ProSieben, und ab 22. Oktober, immer sonntags, bei SAT.1, jeweils um 20.15 Uhr, wird sich zeigen, wer diesmal die beste Stimme Deutschlands wird. Wie gehabt beginnt die Sendung mit den sogenannten Blind-Auditions, während derer die Juroren zwar die Kandidaten hören, aber nicht sehen können.

Das Gesangstalent der Nachwuchskünstler bewerten erneut Yvonne Catterfeld, Michi Beck und Smudo von den Fantastischen Vier sowie Samu Haber. Neu im Team der Coaches ist Mark Forster, der allerdings bei "The Voice Kids" bereits Jury-Erfahrung sammeln konnte. "Meine Ausbildung an der 'The Voice Kids'-Uni war ziemlich gut: Team Mark hat Bock", freut sich der 33-Jährige. Doch auch Samu Haber gibt sich angriffslustig: "Meine Buzzer-Hand ist bereit. Ich freue mich, wie ein Kind auf Weihnachten. Drei Staffeln lang habe ich Erfahrungen sammeln können. In diesem Jahr muss ich die Siegestrophäe nach Helsinki holen." Moderiert wird die Musikshow von Lena Gercke und Thore Schölermann.