"Kung Fury" ergibt vielleicht nicht viel Sinn, dafür gibt es viele Explosionen.

Screenshot YouTube / Laser Unicorns


"Kung Fury" bekommt prominente Unterstützung: Der Oscar-nominierte Schauspieler Michael Fassbender spielt im geplanten Sequel mit.

Tristan Fewings/Getty Images


David Hasselhoff sang 2015 die Titelmusik zum Kurzfilm "Kung Fury". Auch im kommenden Sequel in Spielfilmlänge wird er einen Auftritt haben.

Mohssen Assanimoghaddam/Getty Images


Trash-Hit mit Karacho: David Sandberg ist "Kung Fury".

Screenshot YouTube / Laser Unicorns


Kung Fury (David Sandberg, rechts) ist nicht begeistert, als er seinen neuen Kollegen Triceracop kennenlernt.

Screenshot YouTube / Laser Unicorns

Action-Kult „Kung Fury“ kommt in Spielfilmlänge

von teleschau - der mediendienst in Kino

Trash trifft auf Hollywood-Glamour: Der Oscar-nominierte Michael Fassbender wird in der heißersehnten Spielfilmversion des Kurzfilms "Kung Fury" eine Rolle übernehmen. Die 80er-Jahre-Hommage von und mit David Sandberg wurde 2015 veröffentlicht und erlangte mit 40 Millionen Zuschauern weltweit Kultstatus.

Das Sequel zur Action-Komödie, die als Kickstarter-Projekt begann, soll diesen Sommer in Europa und in den USA erneut von David Sandberg gedreht werden. Die Handlung ist im Jahr 1985 in Miami angesiedelt. Kung Fury, der großartigste Polizist aller Zeiten, bekämpft gemeinsam mit seinen Thundercops den Bösewicht Kung Fuhrer, Adolf Hitler.

David Hasselhoff, der bereits im Original den Titelsong "True Survivor" trällerte, wird ebenfalls Teil der Besetzung der Langversion. Der Action-Klamauk wird unter anderem von KatzSmith Productions verantwortet, die im vergangenen Jahr mit "Es" den weltweit erfolgreichsten Horrorfilm produzierten.