Schauspielerin Margot Kidder, die in vier Filmen die Rolle der Lois Lane übernahm, ist im Alter von 69 Jahren verstorben.

Central Press/Getty Images


Margot Kidder in ihrer ersten Filmrolle im Jahr 1969 bei den Dreharbeiten von "Gaily, Gaily".

Fox Photos/Getty Images


In "Superman II - Allein gegen alle" (auf Blu-ray und DVD erhältlich) kämpfen Superman (Christopher Reeve) und Lois Lane (Margot Kidder) gegen die bösen Machenschaften des Gauners Lex Luthor an.

Warner Bros.


Nicht nur Superhelden-, sondern auch Liebesgeschichte: Reporterin Lois Lane (Margot Kidder) verliebt sich in Superman (Christopher Reeve).

Warner Bros.

„Lois Lane“-Darstellerin Margot Kidder mit 69 Jahren verstorben

von teleschau - der mediendienst in Kino

1978 war sie die Reporterin, die Christopher Reeve in "Superman" die Augen verdrehte: Margot Kidder. Nun ist die Darstellerin im Alter von 69 Jahren in Montana verstorben. Das berichtet der "Hollywood Reporter".

Auch in den weiteren "Superman"-Filmen ("Superman II - Allein gegen alle" (1980), "Supermann III - Der stählerne Blitz" (1983), "Superman IV - Die Welt am Abgrund" (1987)) übernahm Kidder die Rolle der engagierten Journalistin Lois Lane, die gemeinsam mit Clark Kent alias Superman gegen das Böse kämpfte.

Ihre erste Hauptrolle spielte Kidder bereits 1970 an der Seite von Gene Wilder in "Quackser Fortune hat 'nen Vetter in der Bronx", der große Durchbruch folgte drei Jahre später mit Brian De Palmas Horrorfilm "Die Schwestern des Bösen". Bis zuletzt war Margot Kidder in TV- und Kinoproduktionen zu sehen, darunter auch ein Gastauftritt in der Superman-Serie "Smallville" im Jahr 2004.

Auf dem offiziellen Twitter-Account von DC Comics wurde der Schauspielerin auf besondere Weise gedacht: "Danke, dass du die Lois Lane warst, mit der so viele von uns aufgewachsen sind. Ruhe in Frieden, Margot Kidder."