Achterbahnen und andere Park-Attraktionen in "RollerCoaster Tycoon" auf der Switch: Die Neuauflage des Klassikers von 1999 soll auch technisch auf der Höhe der Zeit sein.

Atari

Crowdfunding-Kampagne soll „RollerCoaster Tycoon“ auf die Switch bringen

von teleschau - der mediendienst in Games

Eine bisher eher unübliche Methode zur Community-Finanzierung verwendet Hersteller Atari für das Switch-Remake des Aufbau-Klassikers "RollerCoaster Tycoon": Anstatt den Titel über bekannte Crowdfunding-Portale wie Kickstarter zu monetarisieren, stellt man das Projekt ausschließlich beim Portal "Startengine" ein. Dort tummeln sich vor allem Investoren, denn bei Startengine wird man später prozentual am Erfolg des finanzierten Projekts beteiligt. Außerdem muss man mindestens 250 Dollar anlegen, darunter geht gar nichts.

Die noch bis Ende April laufende Kampagne soll nicht in die Entwicklung einer schlichten Portierung münden. Vielmehr will man das Original von 1999 in eine speziell auf die Switch zugeschnittene Rundum-Erneuerung verwandeln.